SUP ist auch 2022 auf der Überholspur

SUP ist auch 2022 auf der Überholspur

Für 2022 wird erneut ein Anstieg der Nachfrage nach SUP Boards vorhergesagt

Das Jahr 2022 hat gerade erst begonnen. Schon jetzt, Anfang Februar, zeichnet sich folgender Trend ab: Stand Up Paddling (SUP) wird auch in diesem Jahr wieder extrem gefragt sein.

Generell hat sich Stand Up Paddling in den letzten 2 Jahren rasant entwickelt. Das hat natürlich auch mit der weltweiten Pandemie zu tun. Für viele Menschen ist das Fahren mit einem SUP-Board ein fester Bestandteil ihrer Freizeit.

Die Vorteile des Stand Up Paddling liegen auf der Hand: Praktisch alle Muskelgruppen werden nachhaltig gestärkt. Neben den Beinen werden auch die Arme, der Rücken und die Körpermitte bis hin zum Beckenboden trainiert.

Eine Verbesserung der allgemeinen körperlichen Konstitution und des Herz-Kreislauf-Systems sind ebenfalls garantiert. Auch das Abnehmen ist auf dem SUP-Board sehr erfolgreich.

Selbst Rückenprobleme und Verspannungen können mit dieser Sportart sanft und nachhaltig beseitigt werden. Zusätzlich kann man die frische Luft und die malerische Landschaft genießen.

Umso weniger verwundert es, dass die SUP-Board-Hersteller für 2022 eine weiter steigende Nachfrage erwarten. Die globale Pandemie stellt uns einmal mehr vor eine unklare Situation. Sommerurlaube in anderen Ländern könnten auf Eis gelegt werden. Kontakte sollten wahrscheinlich weiterhin vermieden werden. Für Fitnessstudios gelten nach wie vor strenge Vorschriften. Ein aufblasbares SUP-Board lässt sich platzsparend verstauen und an jedes Gewässer mitnehmen.

Daher ist das SUP-Board eine hervorragende und gesunde Alternative für eine sportliche Freizeitgestaltung. Es findet in der freien Natur statt und der Kontakt mit anderen ist äußerst gering.

Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.